15. November 2015 – Gefeierter Auftritt des Akkordeon-Orchesters

Klassische Stücke bis zu Film- und Rockmusik begeistern Zuhörer. Zwei Zugaben

In der gut besuchten Luise-Albertz-Halle veranstaltete das Akkordeon-Orchester Oberhausen sein traditionelles Festkonzert. Die drei Orchestergruppen spannten hierbei einen Bogen, der von Klassik über Originalmusik bis zu Film- und Rockmusik reichte.

Das Hauptorchester unter der Leitung von Heinz Kruza lieferte zur Eröffnung mit dem 3. und 4. Satz aus Dvoraks “Aus Der Neuen Welt” eindrucksvoll den Beweis, wie klangvoll sich klassische Musik durch ein Akkordeon-Orchester umsetzen läßt. Speziell für das Quartett “Flair” , bestehend aus Solisten des Orchesters, arrangierte Martin Probol “Fuga y Misterio” von Astor Piazolla und “Palladio” von Karl Jenkins. Die vier Musiker überzeugten durch ausgefeilte Technik auf höchstem spielerischen Niveau.

Das Unterhaltungsorchester unter der Leitung von Galina Dumrauf bildete den musikalischen Kontrapunkt mit Bearbeitungen der Unterhaltungsmusik. Besonders die melodisch rockige Adaption von Alan Parsons “Silence and I” zeigte, wie toll sich das Orchester in den letzten Jahren entwickelt hat.

Als Gäste quasi aus den eigenen Reihen hatte das Orchester den Pianisten Dmitry Benditkis eingeladen, der zum einen seine eigene Improvisation des “Love Story Themas” vorstellte und mit der jungen Oberhausener Sängerin Christina Velten mit “When all is said and done” eine Hommage an die schwedische Popgruppe ABBA präsentierte.

Highlight des Konzertes war das extra vom Orchesterleiter Heinz Kruza bearbeitete “Back to the future” passend zum 30. Geburtstag des gleichnamigen Films. Markante Themen wechselten sich mit filligranen Läufen ab, hier konnte das Hauptorchester mit umfangreichem Schlagwerk alle Facetten zeigen, die das Akkordeon zu bieten hat.

Nach zwei Zugaben wurden alle Orchestergruppen mit “Standing Ovations” von den Zuhörern gefeiert. Das AOO feiert im nächsten Jahr sein 60-jähriges Vereinsjubiläum und lädt bereits jetzt zum Konzert am 13.11.2016 in die LAH ein.

30. September 2015 – UO im AWO-Wohndorf Duisburg-Laar

Zum wiederholten Male wurde das UO zum Herbstfest des AWO-Wohndorfes Duisburg-Laar eingeladen. Die gespielten Stücke wie z.B. Carpenters forever, Rolling-Stones, Ghostbusters u.v.m. wurden von Robby angesagt und kurz erläutert. Höhepunkt bei diesem Herbstfest war unser im letzten Jahr gegründetes Quartett FLAIR, die die Zuhörer mit Tango y Misterio und Palladium begeisterten.

26. September 2015 – Wieder “hervorragender” Zweiter

Am 26.09.2015 hat das Erwachsenenorchester in Duisburg am Landesorchesterwettbewerb teilgenommen. Wir spielten wie bereits drei Wochen zuvor das tolle Stück “Keniade” von Fritz Dobler und füllten die Liebfrauenkirche eindrucksvoll mit Musik aus. Unser Orchester wurde als “Optionsorchester” für den Bundeswettbewerb 2016 in Ulm weitergemeldet.

06. September 2015 – Landesmusikfest NRW

Das Erwachsenenorchester hat am Sonntag, 06.09.2015 am DHV Landeswettbewerb in Recklinghausen teilgenommen.

Alle Spielerinnen und Spieler waren dabei, als wir mit der „Keniade“, 1. bis 4. Satz, einen zweiten Platz und das Prädikat „hervorragend“ erspielten.

Mit dem Stück „Keniade“ hatte Wilfried Scheidt 2004 mit uns erfolgreich seinen ersten Wettbewerb als Konzertmeister gestaltet.

Das hatte ihn damals mit Stolz erfüllt.

28. August 2015 – Wir trauern um Wilfried Scheidt

Wir trauern um unseren langjährigen

Konzertmeister

Wilfried Scheidt,

der am Freitag, den 28.08.2015 im Alter von 68 Jahren verstorben ist.

Mit ihm verlieren wir einen wunderbaren Akkordeonspieler, der sowohl als Orchesterspieler, in seiner Rolle als Konzertmeister wie auch als Solist, hier besonders mit seinen jazzigen Interpretationen, Maßstäbe setzte.

Wir werden Wilfried für sein Engagement und für seine Leistungen in unserem Verein stets in dankbarer und guter Erinnerung behalten.

08. – 09. August 2015 – Probenwochenende im Klausenhof Dingden

Bereits zum 2. Mal hat sich das UO-Orchester zu einem Probenwochenende im Klausenhof getroffen. Mit Hilfe der mitgebrachten Vitamine (Photo) von unserer Dirigentin Galina konnten wir schwungvoll den ganzen Samstag unsere Konzertstücke einstudieren.

Nach einem lustigen Beisammensein am Abend ging es dann am Sonntagmorgen noch bis zum Nachmittag konzentriert weiter.

18. – 19. April 2015 Probenwochenende in Kevelaer

Bereits zum zweiten Mal hat sich das Erwachsenenorchester zu einem Probenwochenende im schönen Wallfahrtsort Kevelaer zurückgezogen. Bei herrlichem Sonnenschein war die Orchestergruppe im Priesterhaus gut aufgehoben. Kost und Logie = einwandfrei.
Am Abend klönten wir im Kachelofenkeller bei einem Glas Wein oder Bier.

11. Januar 2015 – 1. Neujährchen

Am 11.01.15 fand unser erstes Neujährchen bei Andrea statt. Neben warmem Leberkäs, selbstgemachten Salaten, Frikadellen und Desserts wurde zum Aufwärmen eine Feuerzangenbowle von Jutta und Dirk serviert.

Während sich die zahlreich erschienen AOOler bei Getränken und gutem Essen angeregt unterhielten, übten sich die kleineren Gäste mit einigen größeren Gästen im Turmbauen.

Am späten Nachmittag gingen alle AOOler satt, vergnügt und mit dem Gedanken an eine Wiederholung  im nächsten Jahr nach Hause.

Das 1. Neujährchen war eine gute Idee und ein gelungenes Fest!

04. Dezember 2014 – UO in Alte Heid

Zum wiederholten Male spielte auch in diesem Jahr eine kleine Besetzung  des UO auf der Weihnachtsfeier in Alte Heid. Mit Stücken wie „Sinfonia in B-Dur“, „Windmiles“, „3 Nüsse für Aschenbrödel“ und „Driving home for Christmas“ wurden alle auf Weihnachten eingestimmt. Mit viel Applaus, einem Schoko-Nikolaus und dem Versprechen, im nächsten Jahr wieder zukommen, wurden die Spieler nach einem 20-minütigen Programm verabschiedet.

16. November 2014, Festkonzert im Berliner Saal der Luise-Albertz-Halle, Oberhausen

Nur Wenige vom Publikum im fast voll besetztem Saal ahnten wohl vor Beginn des Konzertes, welch grandioser Hör-Genuss sie erwartete. Beide Orchester sowie das neu gegründete Akkordeon-Ensemble „Flair“ boten perfekte Musik aus Klassik, Folklore, Lateinamerikanischen Klängen und Orchester-Kompositionen zeitgenössischer Arrangeure und Komponisten.

Besondere Höhepunkte waren die Darbietungen der Solisten des Ensembles „Flair“, des Frauen-Chores Barbershop Blend aus Soest sowie die von allen Musikern und Sängerinnen gegebene Zugabe „Adiemus“.

Standing Ovations belohnten alle Musiker für eines der besten Festkonzerte des Akkordeon-Orchesters Oberhausen in seiner nun fast 60-jährigen Geschichte.

 

« Newer PostsOlder Posts »