17. November 2013 – Akkordeonorchester Oberhausen sozial engagiert

Akkordeonorchester begeisterte sein Publikum und sammelte Spenden

In der voll besetzten Luise-Albertz-Halle begeisterte das Akkordeonorchester Oberhausen mit seinem abwechslungsreichen Programm das Publikum. Die Orchestergruppen unter der Leitung der Dirigenten Heinz Kruza und Galina Dumrauf zeigten sich gut vorbereitet und strotzten vor Spielfreude.

Mit einem wahren Paukenschlag begann der Abend: aus der Sinfonie „Aus der neuen Welt“ von Dvorak präsentierte das Erwachsenenorchester den 1. Satz. Es entstand im Publikum ein Gänsehaut-Feeling.

Emotionen pur und eine fesselnde Dynamik zeigten, dass das Orchester den Titel Landesmeister NRW verdient trägt.

Die Ehrengäste Herr Oberbürgermeister Wehling, Herr Bürgermeister Bross und Frau Altbürgermeisterin Kühr zeigten sich von den Aufführungen sehr angetan.

Das Unterhaltungsorchester hat sich vier Jahre nach seiner Gründung etabliert. Ob den „Englishman in New York“ oder „Marianne Rosenberg in Concert“, Galina Dumrauf dirigierte mit viel Schwung.

Ein Highlight für das Publikum war ein Medley aus den Filmmelodien der bekannten Boxer-Serie „Rocky“. Die Spannung und die Kraft der Filme setzte das Orchester gekonnt in mitreißende Musik um.

Über das musikalische Engagement als wichtiger Bestandteil der Oberhausener Musikszene hinaus ist der Verein auch sozial engagiert. Aus aktuellem Anlass, der Katastrophe auf den Philippinen, hatte das Akkordeonorchester Oberhausen Pia Abels von der Hilfsorganisation I.S.A.R. eingeladen. Frau Abels stellte kurz ihre Organisation vor. Ehrenamtlich helfen Ärzte, Krankenschwestern und Rettungssanitäter in dem Katastrophengebiet. Die gemeinnützige Organisation mit Sitz in Duisburg ist von der UN zertifiziert und finanziert sich nur aus Spendengeldern. „Auch zwei Ärzte aus Oberhausen sind bei uns engagiert und helfen aktuell auf den Philippinen. Wir haben dort schon über 500 Patienten behandelt“ sagte Frau Abels. Ihrer Bitte um Spenden kam das Publikum großzügig nach. Die Vorsitzende Andrea Kunze konnte am Ende des Abends über 2000€ an Frau Abels übergeben. Das Akkordeonorchester bedankt sich auf diesem Weg ganz herzlich beim großzügigen Publikum, das spontan an diesem Abend diese große Summe zusammengetragen hat.

Vor der letzten Zugabe wies Heinz Kruza auf die nächsten Highlights hin: das Akkordeonorchester Oberhausen wird am 14. Juni 2014 eine Welturaufführung einer Auftragskomposition im Gasometer Oberhausen darbieten.

Mit dem bekannten Volkslied „Guten Abend, gute Nacht“ in einer wunderschönen Bearbeitung verabschiedete sich das Akkordeonorchester Oberhausen von seinem Publikum.